Haus-Gartendesign

Der Haus und Gartenblog

balkon* Tipps um seine Terrasse zu überdachen:

a) das Design

Die Auswahl an Designs zur Überdachung einer Terrasse ist sehr groß. Je nach Geschmack gibt es viele unterschiedliche Varianten. Der wichtigste Aspekt der bei der Auswahl des Designs zu beachten ist, ist folgender: Das Dach für eine Terrasse sollte unbedingt zum Design des Hauses passen und dieses in seinem Aussehen optimal unterstützen. Blümchenmuster gehören endlich der Vergangenheit an.

b) die Terrassenüberdachung als optimalen Schattenspender nutzen

Das ist wohl einer der Hauptgründe warum sich so viele Menschen für die Möglichkeit die Terrasse zu überdachen entscheiden. Mittlerweile sind spezielle Lamellen gegen Sonnenschutz auf dem Markt erhältlich, diese machen die Terrassenüberdachung als Schattenspender so einfach und effektiv wie noch nie. Diese Lamellen sind dafür bekannt, dass sie einen besonders guten und wirksamen Schutz gegen die Hitze bieten. Aber keine Sorge, die Lamellen lassen trotzdem immer noch genug Licht durch um sich nicht eingeengt zu fühlen. Natürlich gibt es aber auch noch eine weitere Möglichkeit seine Terrasse in einen optimalen Schattenspender zu verwandeln- nämlich die allzeit beliebten und bekannten Markise. Diese wird direkt unter das Terrassendach angebracht. Mittlerweile gibt es zum Glück schon Markisen mit einem modernen und lässigen Design.

c) die richtige Größe auswählen

Der häufigste und fatalste Fehler der bei der Überdachung einer Terrasse meist begangen wird ist der, dass die Terrassenüberdachung in den meisten Fällen immer zu klein geplant wird. Jede Überdachung die ihren Sinn und Zweck zu hundert Prozent erfüllen soll, muss über die Größe der Terrasse noch ein Stück weiter hinausgehen. Hat man die richtige Größe für die Überdachung, wird es einem sogar bei Wind nie mehr in die Terrasse hineinregnen.

d) die Feinde einer jeden Terrasse- Regen und Schnee

Eine gute Terrassenüberdachung muss das ganze Jahr über mit den verschiedensten Wetterbedingungen klar kommen und ihnen auch bestmöglich Stand halten. Nicht nur Hitze und Sonne, auch Regen und Schnee müssen bei der Auswahl, der Planung und der Fertigung der Überdachung bedacht und berücksichtigt werden. Ein geeigneter Wasserabfluss für das Regenwasser muss an jeder Terrasse angebracht werden. Jede Überdachung muss in der Lage sein die Schneelast im Winter auszuhalten.

Mehr zum Thema:

Comments are closed.